Inhalt anspringen

Smart City Bonn

Kickoff-Workshop erfolgreich

Am 24. November 2021 hat die Wirtschaftsförderung Bonn gemeinsam mit der IHK
Bonn/Rhein-Sieg als Träger der geobusiness region bonn erfolgreich den Kickoff-
Workshop zum Matching der Geocommunity mit den Smart-City-Akteuren durchgeführt.

Ziel der virtuell durchgeführten Veranstaltung war es, die in der geobusiness region bonn beheimatete Geo-IT-Wirtschaft, -wissenschaft und -verwaltung mit dem Prozess der Digitalen Stadt Bonn in Berührung zu bringen. Im Kern des dreistündigen Workshops stand die Frage: „Wie kann die geobusiness region bonn den Prozess zur Digitalen Stadt Bonn weiterentwickeln?“ Ziel ist es, im Sinne des Gemeinwohlgedankens eine aktive Mitgestaltung der in Bonn und Rhein-Sieg sehr gut aufgestellten Geo-IT-Szene im Prozess zur Digitalen Stadt Bonn zu initiieren. „Dieses erste Ziel haben wir klar erreicht“, so Dr. Ulrich Ziegenhagen, stellvertretender Leiter der Wirtschaftsförderung Bonn, langjähriger Clustermanager und Mitinitiator der Auftaktveranstaltung. Über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Bonner Geo-IT-Wirtschaft, -Wissenschaft und -Verwaltung nahmen aktiv an der dreistündigen Sitzung teil und brachten sich mit Ideen und konzeptionellen Vorschlägen in die Diskussion ein.

Säulen der Digitalen Stadt Bonn

Dr. Ulrich Ziegenhagen sowie Prof. Dr. Stephan Wimmers führten mit ihren Grußworten in den Abend ein. Peter Pröpper vom Makerspace e.V. in Bonn erläuterte den praxisbezogenen Ansatz der Veranstaltungsräume, in denen das Kickoff bei geringerer Covid-19-Belatstung hätte stattfinden sollen. Der Makerspace ist eine offene Werkstatt sowie Innovations- und Inkubationsort für digitale Ideen in Bonn. Friedrich Fuß als Chief Digital Officer der Stadt Bonn schilderte den Status des Smart-City-Prozesses in der Stadt, der sich aus den strategischen Zielen, klimaneutrales Bonn, lebenswertes Bonn und sozial gerechtes Bonn und der digitalen Transformation, ableitet.

Erste Ideensammlung zu Projekten und Anwendungen

Die anschließende Vorstellungsrunde brachte bereits etliche Kompetenzen zutage, die in die Digitalisierung der Stadt einfließen könnten. Anschließend diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Projektideen und Anwendungsfälle in den während des Kickoffs entwickelten Themengruppen Umwelt, Verkehr, Quartiersmanagement und Karriere. In einem abschließenden Plenumsgespräch stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die erste Ideensammlungen vor.

Fortsetzung folgt

Die Fortsetzung der Eröffnungsveranstaltung ist für den 16. Februar 2022 vorgesehen. Ziel ist es, Projekte aus den Ideensammlungen zu destillieren, die in der Folge gemeinsam umgesetzt werden können. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diesen ersten gelungenen Auftakt. Wir hatten im Vorfeld der Veranstaltung auf eine aktive Community gehofft. Mit dieser Vielfalt, diesen Ideen und so viel Engagement hatten wir aber nicht gerechnet“, so Prof. Dr. Stephan Wimmers von der IHK Bonn/Rhein-Sieg. „Wir laden die Geo-Community ein, sich mit ihren Kompetenzen und ihren Kapazitäten in den Prozess der Digitalen Stadt Bonn einzubringen. Eine lebenswerte Stadt mit einem durchdachten Smart-City-Konzept kann nur gemeinsam mit den Playern der Stadtgemeinschaft entstehen“, so Friedrich Fuß, Chief Digital Officer der Stadt Bonn.“
 
Die Einladung zur Folgeveranstaltung am 16.2.2022 erhalten die Netzwerkteilnehmerinnen und -teilnahmer der geobusiness region bonn gemeinsam mit dem Protokoll des Kickoffs sowie den im ersten Schritt festgehaltenen Projektideen zu Beginn des Jahres 2022 per Mail.
 
Weitere Informationen:  ulrich.ziegenhagenbonnde oder Projektleiterin Digitale Stadt  jana.hevendehlbonnde

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise